62 Unser Pilotprojekt umfasste zunächst nur vier Klassen so dass eine intensive und genaue Evaluation möglich wurde deren Ergebnisse direkt in die weitere Planung einfließen konnten Dabei wurden Schülerinnen und Schüler ebenso befragt wie deren Eltern und die beteiligten Lehrerinnen und Lehrer Für schulinterne Fortbildungstage luden wir externe Ex pertinnen und Experten ein um eine höhere Akzeptanz zu erreichen und gleichzeitig Impulse für die Weiterarbeit zu erhalten Zwischenergebnisse und Vorschläge wurden regelmäßig auf Lehrer und Schulkonferenzen vorgestellt und so einerseits legitimiert und andererseits wurde hier die Arbeit des Ar beitskreises transparent gemacht Die Akteure und Gremien die im Rahmen der Entwicklung der Lernzeiten kooperierten und im Projektverlauf koordi niert wurden sind in der Tabelle Projektplan 14 Abb 1 dargestellt Diese Arbeitskreise werden in der Regel aus der Lehrerkon ferenz heraus gewählt und durch sie in ihrer Arbeit legi timiert Vertreter und Vertreterinnen der Elternpflegschaft oder Schülervertretung SV können ebenfalls Mitglied eines Arbeitskreises sein Die Leitung übernimmt in der Regel eine Studiendirektorin oder ein Studiendirektor in deren dessen Arbeitsbereich das Thema des Arbeitskreises fällt Viele Veränderungen in Schule sind derzeit fachspezifisch dies betrifft nicht nur die Erstellung neuer Kernlehrpläne Der neuen Schulleitung war es daher ein Anliegen die Grup pe der Fachvorsitzenden zu stärken und sie als feste Mitwir kungsgruppe zu etablieren Die Fachvorsitzenden werden aus den Fachschaften heraus gewählt sie sind daher wich tige Multiplikatoren und unverzichtbar für die Basisarbeit Eine anderthalbtägige Fortbildungsveranstaltung für die Fachvorsitzenden im Schuljahr 2015 16 sollte zum einen für Rollenklarheit in diesem Amt sorgen und gab zugleich Instrumente zur Fachschaftsarbeit und Projektsteuerung an die Hand Nach knapp zwei Jahren des Versuchs stellte unsere Schul leiterin Frau Strucken der Schulgemeinschaft die neue Mit wirkungsstruktur vor die immer noch aktuell ist Eine Über sicht mit Erläuterungen aus dem aktuellen Schulprogramm befindet sich im Anhang dieses Artikels Abb 2 Mitwirkungs struktur Gelingensbedingungen im Veränderungsprozess Lernzei tenkonzept etablieren Unser Projekt hat im Laufe der Zeit einige Veränderungen erfahren und wurde stetig weiterentwickelt Dies konnte nur gelingen indem die Verantwortlichkeiten klar waren und alle Beteiligten immer wieder in die Entscheidungspro zesse involviert wurden Grundvoraussetzung war zudem unsere Schulleitung die Veränderungsprozesse stets selbst initiiert und unterstützt Unser Projekt das ein aufwachsendes Modell zunächst ein Pilotprojekt dann zwei Jahrgangsstufen und schließlich vier bzw fünf Jahrgangsstufen vorsah wurde federführend vom Arbeitskreis Neue APO S I vorangetrieben Vorab legte der Projektplan des Arbeitskreises die einzelnen Schritte fest 14 vgl http www gymnasium kerpen eu die schule schulprofil html Zentrale Gelingensbedingungen für den Veränderungsprozess Zeit nehmen je nach Projekt mindestens zwei Jahre Verantwortlichkeiten klären Räume zur offenen und kontroversen Diskussion schaffen Bedenkenträger innen ernst nehmen Transparenz und Dokumentation Stetige Evaluation Externe Unterstützung suchen Fortbildungsplanung auf das Projekt ausrichten Klare Zeit und Projektpläne entwickeln Bei der Akzeptanz in der Schulgemeinschaft nicht 100 Prozent erwarten Veränderungen als positiv betrachten Neutrale Moderator innen aus der Mitte des Kollegiums mit hoher Akzeptanz als Verantwortliche für das Projekt wählen 4 Kooperation

Vorschau Unsere aktuellen GEFAKO-Flaschenpost Angebote Seite 62
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.