23 Strukturen gehört ebenso in diesen Kontext Zum Ende des ersten Quartals werden die Kompetenzbereiche So lerne und arbeite ich und Ich mit anderen mithilfe des Kompe tenzpasses ein erstes Mal evaluiert Die Selbsteinschätzung der Schülerinnen und Schüler die bereits während der in die Lernzeiten kontinuierlich integrierten metareflexiven Phasen eingeübt wird wird mit den Einschätzungen der Lehrkräfte des Klassenleitungsteams verglichen Da die Klassenleitungen in mehreren Fächern und in den Ergän zungsstunden im Rahmen des Stark für s Lernen Konzepts in der Klasse im Einsatz sind verfügen sie über hinreichend breite Beobachtungs und Diagnosemöglichkeiten Die Diagnose führt daraufhin zu Feedbackgesprächen mit den einzelnen Schülerinnen und Schülern für die während der Ergänzungsstunden in Doppelbesetzung Zeit und Raum zur Verfügung stehen aber auch zu Beratungsgesprächen mit den Eltern da der erste Elternsprechtag u a auf der Grundlage dieses Diagnoseinstruments geführt wird um ge meinsam über Förder und Forder Maßnahmen zu befinden Im Schulplaner wurden zur Unterstützung dieses Reflexions prozesses u a für die Schüler innen hand Seiten zur Set zung und Evaluation schulischer sozialer und persönlicher Ziele in Anlehnung an den Kompetenzpass angelegt Ab dem zweiten Quartal der Jahrgangsstufe 5 werden die Lern und Arbeitskultur sowie das soziale Miteinander wei terhin gefördert jedoch um den Erwerb überfachlicher Methodenkompetenzen und Lernstrategien ergänzt Dabei werden Think Pair Share basierte kooperative Lernformen ebenso in den Mittelpunkt gerückt wie Recherche und Präsentationstechniken etc Auch wird sukzessive die Me dienkompetenz mit in den Blick genommen und an die Auf gaben und Themenstellungen angebunden Da es jedoch wiederholter Anwendung und Reflexion des erworbenen Re pertoires bedarf ist im Rahmen der Weiterentwicklung des Konzepts verbindlich festgelegt worden dass die erste päd agogische Konferenz im Rahmen der Planung der fachlichen und fächerverbindenden Zusammenarbeit entscheidet welche Fächer die eingeführten Methoden und Strategien abholen und in neuen fachspezifischen Kontexten auf rufen sodass die Kinder schon früh beginnen vernetzt zu arbeiten Die Evaluation und Besprechung der Kompetenzen erfolgt auch hier über den Kompetenzpass mit Schülerinnen und Schülern sowie Eltern Ein weiteres Standbein erfährt die individuelle Förderung durch den Einsatz einer Ergänzungsstunde für die Sprach und die Leseförderung angegliedert an das Unterrichtsfach Deutsch Hierin sehen wir eine der wesentlichen Aufgaben in der Erprobungsstufe da von der Sprach und Lesekompe tenz weite Teile des schulischen Erfolgs und der Progression abhängig sind und die Schülerinnen und Schüler in diesen Kompetenzbereichen u a aufgrund ihrer sozialen und kultu rellen Herkunft mit sehr heterogenen Fähigkeiten und Fer tigkeiten an die Schule kommen Insgesamt wird deutlich dass sich die Arbeit in der Erpro bungsstufe im Bereich der individuellen Förderung dem Bau stein der disciplina schwerpunktmäßig widmet und diesen fokussiert umsetzt Zugleich werden im Sinne der Ganzheit lichkeit auch die weiteren Bausteine nicht aus dem Blick verloren vgl Abb 4 Abb 4 Förderung in der Jahrgangsstufe 5

Vorschau Unsere aktuellen GEFAKO-Flaschenpost Angebote Seite 23
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.