16 Lehrkräften und Eltern große Unzufriedenheit Die Schü lerinnen und Schüler mochten es überhaupt nicht zur Schu le zu gehen hatten keine Lust zu lernen und fühlten sich von den Lehrerinnen und Lehrern schlecht behandelt Die Lehrkräfte wiederum waren verärgert wegen der Null Bock Einstellung der Schülerinnen und Schüler und verga ben schlechte Noten weshalb die Eltern dann sauer wur den Ein Teufelskreis Wir haben gesehen dass wir unsere Schule gemeinsam verändern müssen wenn wir aus diesem Teufelskreis herauskommen wollen und haben deshalb eine sogenannte Zukunftswerkstatt gemacht Alle gemeinsam haben wir uns eine Woche Zeit genommen und in der ersten Phase dieser Methode der Kritikphase überlegt was uns an unserer Schule stört dann in der Utopiephase geträumt wie wir uns unsere Schule wünschen und als letztes die se Wünsche in der Realisierungsphase auf realistische Ziele heruntergebrochen Das hört sich total kompliziert an ich möchte es dir aber an einem einfachen Beispiel besser er läutern Eine Schülerin hat in der Kritikphase eingebracht dass sie sich an unserer Schule nicht wohl fühlt weil alles so ungemütlich und kalt eingerichtet ist In der Utopiephase hat sie sich dann erträumt dass sie mit ihrem eigenen Bett in die Schule fahren kann und den Unterricht dann liegend genießen kann Coole Idee oder In der Realisierungspha se haben wir dann gemeinsam erkannt dass wir an unse rer Schule mehr Orte brauchen an denen sich Schülerinnen und Schüler wirklich wohl und geborgen fühlen Wir haben deshalb einen Raum der Schule zum Chill out Raum ge macht und dort findest du einen Haufen Sitzsäcke Sofas und Kissen Unsere Schülerinnen und Schüler lieben ihn und ich gönne mir da auch wann immer es geht ein paar Minu ten Entspannung Aber bei unserer Zukunftswerkstatt sind natürlich noch unglaublich viele andere Projekte herausge kommen von denen wir viele auch umgesetzt haben Eines der grandiosen Ergebnisse ist dass sich Schülerinnen und Schüler jetzt viel mehr beteiligen können und wir deshalb nun auch als Partizipative Schule zertifiziert sind Das ist aber keine Urkunde die man sich einfach nur an die Wand hängt sondern vielmehr eine Selbstverpflichtung denn wir wollen uns noch weiterentwickeln und unsere Schülerinnen und Schüler dabei gleichberechtigt mit einbeziehen Was das heißt wirst du sicherlich in den nächsten Tagen und Wo chen in vielen kleinen oder größeren Situationen merken darauf kannst du dich schon einmal gefasst machen Has san räuspert sich Entschuldigung Frau Süßmund gucken Sie mal auf die Uhr in einer Minute fängt der Unterricht an und unterbricht damit die redsame Schulleiterin vor sichtig Ohje stimmt danke für den Hinweis Hassan Ich werde mich nie daran gewöhnen dass es nicht mehr klingelt und jetzt bin ich ständig zu spät Eigentlich fände ich es ja besser wenn es gar keine festen Schulstunden mehr gibt und die Schülerinnen und Schüler selbst bestimmen können Ein Tag Marvin Müller SV Bildungswerk Es ist Montagmorgen 7 10 Uhr Noch etwas müde steigt Jule aus dem Bus und folgt den anderen Schülerinnen und Schülern in Richtung Schulgebäude Nachdem sie mit ihrer Familie in der letzten Woche umgezogen ist kommt nun der Moment auf den sie sich gefreut hat und vor dem sie gleichzeitig etwas Angst hatte ihr erster Tag an der neuen Schule Weil die Schule aber erst um 7 15 Uhr geöffnet wird muss sie noch etwas vor dem Haupteingang warten Aufge regt schweift ihr Blick zwischen den Gesichtern ihrer eben falls wartenden Mitschülerinnen und Mitschüler und der Tür umher Neben dem Eingang bemerkt sie eine glänzende Pla kette mit der Aufschrift Partizipative Schule Verwundert fragt sie sich Was soll das denn heißen So etwas gab es an ihrer alten Schule jedenfalls nicht Bevor sie sich jedoch weiter darüber den Kopf zerbrechen kann wird sie durch das Drehen des Schlüssels im Türschloss abgelenkt Alle Schülerinnen und Schüler strömen nun zur Tür hinein und Jule wird mit ins Schulgebäude getragen Sie geht direkt am Eingang einige Meter nach rechts zur großen Statue wo sie von einem ihrer neuen Mitschülerinnen und Mitschüler abgeholt werden soll Wenig später erscheint dann auch ein Junge der sich mit dem Namen Hassan vorstellt Hey du bist bestimmt Jule oder Ich bin einer deiner neuen Klas senkameradinnen und Klassenkameraden aus der 10a und dein Buddy Das heißt dass ich dir helfe dich in unserer Schule zurechtzufinden und du dich immer an mich wenden kannst wenn du eine Frage hast Jetzt müssen wir uns aber beeilen unsere Schulleiterin Frau Süßmund möchte dich nämlich auch kennenlernen Zwei Stockwerke höher erwartet Frau Süßmund die bei den bereits im Direktorat Guten Morgen ihr beiden Lie be Jule schön dass du da bist Ich bin Frau Süßmund die Schulleiterin dieser Schule Ich freue mich sehr dich als neue Schülerin begrüßen zu dürfen und hoffe dass du eine tolle Zeit an unserer Schule hast Wie ist dein erster Ein druck bisher Mit dieser Frage ist Jule etwas überfordert denn so viel hat sie noch gar nicht von der Schule gesehen Aber dann fällt ihr das Schild am Schuleingang wieder ein Vielen Dank für die tolle Begrüßung Ich hoffe dass ich hier an der Schule eine gute Zeit haben werde Eine Frage habe ich auch direkt schon denn mir ist unten aufgefal len dass ich hier an einer partizipativen Schule bin Was heißt das eigentlich Hassan schaltet sich in das Gespräch ein Partizipativ heißt dass wir Schülerinnen und Schüler an der Schule richtig mitbestimmen können und nicht die Lehrerinnen und Lehrer über uns entscheiden ohne uns zu fragen Frau Süßmund ergänzt Auf dieses Schild das du unten wahrscheinlich gesehen hast sind wir mächtig stolz Es ist das Ergebnis eines Prozesses den wir vor ungefähr drei Jahren gestartet haben Damals gab es bei allen be teiligten Gruppen an unserer Schule den Schüler inne n an einer partizipativen Schule

Vorschau Unsere aktuellen GEFAKO-Flaschenpost Angebote Seite 16
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.