15 gent verzahnt wird Je mehr profunde Kenner der konkreten Schule in den Prozess der strukturellen Implementierung eingebunden sind umso mehr Verknüpfungspunkte zu schon bestehenden Angeboten und Maßnahmen entstehen Dies ruft wiederum den fünften Prozessschritt auf den Plan Es ist zu evaluieren ob gewünschte Synergieeffekte tatsächlich eintreten Aus einer systemischen Perspektive heraus ist zu erwarten dass die Befunde der Evaluationen zu Anpassun gen im neuen Projekt und in schon bestehenden Strukturen und Inhalten führen werden Diese Anpassungen sind nicht nur Maßnahmen der Qualitätssicherung Es handelt sich zu gleich um Maßnahmen der Qualitätssteigerung Wo immer auch Veränderungen vorgenommen werden sie wirken in das System Haben Sie dabei keine Bange Ihr Vor haben könnte Ihnen über den Kopf wachsen Das tut es in gewisser Weise sowieso Erinnern Sie sich an Aristoteles Das Ganze ist ja mehr als die Summe seiner Teile Aber die Ori entierung an unserem Prozessmodell hilft Ihnen die Kom plexität von Schulentwicklung zu reduzieren Fehlentwick lungen frühzeitig zu bemerken und Erfolge wahrzunehmen Beginnen Sie kooperativ mit einem kleinen Projekt und tra gen Sie es in die Breite sofern die Entwicklungen Sie und Ihre Mitstreiter positiv stimmen Und denken Sie dabei an ein weiteres Diktum des alten Griechen Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen ihre Projektziele mit der SMART Methode konkretisiert und Meilensteinetappen formuliert die nicht wenigen Kollegin nen und Kollegen als Orientierung über den gesamten Pro jektverlauf dienten Regelmäßig sollten also Standortbestimmungen vorgenom men werden Aus den gewonnenen Erkenntnissen lässt sich bei unvorhergesehenen Entwicklungen frühzeitig die Pro jektplanung den tatsächlichen Gegebenheiten anpassen Ebenso ist denkbar dass weniger die Projektplanung son dern das mit dem Projekt verbundene Ziel einer Korrektur bedarf In beiden Fällen bietet es sich an einzelne oder alle vorherigen Prozessschritte kritisch zu durchdenken und wo immer nötig erneut zu durchlaufen Hierdurch kommt es zu einer weiteren Ausschärfung Ihres Projekts und dem damit verbundenen Ziel da die bisherigen Erfahrungen be rücksichtigt und nun in die Planungen einbezogen werden können Vorgestellte Maßnahmen der Standortbestimmung sollten unbedingt durch bewährte Evaluationsformate wie beispielsweise Interviews oder Fragebögen in ihrer Aussage kraft erhöht werden Hierbei geht es nicht nur darum was sondern auch wer gefragt werden soll Holen Sie sich ein Feedback von Kolleginnen und Kollegen von Schülerinnen und Schülern von Eltern Dabei nützen wenige sehr konkre te Fragen gern offen formuliert oft mehr als umfang reiche Fragebögen deren Auswertung viel Zeit verschlingt 6 Strukturelle Implementierung Was bisher geschah Unser beispielhaftes Schulentwicklungsvorhaben hat in Ge stalt eines Pilotprojekts einen begren zten Praxistest erfolgreich durchlaufen Evaluationsbefunde haben da und dort zu Modifikationen geführt Die beteiligten Personen des Projekts trafen Vorkehrungen damit das Pro jekt in die bestehenden Prozesse und Abläufe der Schule eingebunden werden kann Nun stehen zwei miteinander verwobene Aufgaben bevor Das Projekt muss in etablierte Schulstrukturen eingebunden werden Dabei ist dafür zu sor gen dass der reibungslose Ablauf des strukturell zu imple mentierenden Projekts personenunabhängig garantiert wer den kann Um beides umzusetzen sind erneut Schleifen durch das Prozessmodell zu ziehen Insbesondere die Prozess schritte Qualifizierung und Kooperation helfen das Projekt in die Breite aller neuen Beteiligten zu tragen Diese klein schrittige und zeitaufwendige Ausweitung hat neben der Qualitätssicherung folgende Funktion Die bereits einleitend angesprochenen Synergieeffekte ent falten ihre volle Wirkung nur dann wenn das neue Element der individuellen Förderung inhaltlich und formal mit schon bestehenden Elementen der individuellen Förderung strin I L B Q E K

Vorschau Unsere aktuellen GEFAKO-Flaschenpost Angebote Seite 15
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.